Instagram testet In-App Bezahlfunktion in den USA

Eine reine Fotoplattform ist Instagram schon lange nicht mehr. Seit der Gründung der App hat sich das Unternehmen stark gewandelt und will den Nutzern immer mehr bieten. Somit haben sich verschiedenste neue Funktionen etabliert, vom Chat bis hin zum Video-Upload. Eine ganz besondere Funktion kam im vergangenen Jahr hinzu. Instagram führte sogenannte „Shoppable Organic Posts“ ein. Das bedeutet: Ähnlich wie bei einer klassischen Account-Markierung können Produkte auf Postings markiert werden. Klickt ein Nutzer dann auf ein markiertes Produkt, wird er anstatt zu einem Account zu einer in der App eingebundenen Produkt-Ansicht weitergeleitet. Von dort aus kann er dann auf den zugehörigen Online-Shop außerhalb der App zugreifen.

Produkte auf Postings markieren

Hört sich alles super an – doch ein paar kleine Haken gibt es schon. Denn wurde der Nutzer einmal auf die Website des Online-Shops weitergeleitet, muss er sich dort anmelden und seine Zahlungsdaten eingeben. Wertvolle Zeit geht verloren und die Lust auf Spontan-Einkäufe verschwindet beim ein oder anderen genauso schnell, wie sie gekommen ist. Daher geht Instagram jetzt noch einen Schritt weiter. Das Unternehmen möchte den Nutzern eine Rundum-Shoppingmöglichkeit innerhalb der App bieten – zumindest in den USA. Dort testet das Unternehmen momentan eine Instagram-interne Bezahlfunktion. So muss der Nutzer, um einen Kauf abzuschließen, nicht mehr die App verlassen. Alles, inklusive der Zahlung, findet auf Instagram selbst statt. Hierfür kooperiert die App mit 20 großen Marken verschiedener Preissegmente wie Adidas, H&M, Prada, Nike und Zara. Die Nutzer speichern ihre Kredit-, Debit- oder Paypal-Daten in der App und hinterlegen dann eine PIN-Nummer, um schnell und einfach ihre Daten eingeben zu können. Letztendlich kann der Nutzer somit, obwohl er sich nur ein einziges Mal angemeldet hat, auf vielen verschiedenen Seiten shoppen. Der Bezahlvorgang wird dadurch deutlich verkürzt, der Einkauf durch das schnelle Shopping intuitiver.

Mehr Spontankäufe

Ob Instagram den Marken eine Gebühr für den Service berechnet wurde noch nicht bestätigt, doch lukrativ dürfte das Geschäft mit dem Unternehmen auf jeden Fall sein. Allein in Deutschland hat die App monatlich über 15 Millionen Nutzer.  Auch für Werbetreibende ist die neue Funktion interessant, weil Instagram so das Einkaufsverhalten der Nutzer genau aufzeichnen kann.

Spannend bleibt, wann die Funktion in Deutschland eingesetzt werden wird.

2019-04-04T10:45:47+00:00

DIE DIGITALISTEN

www.die-digitalisten.com
eine Marke der ruhr24 GmbH & Co. KG
Mönchenwordt 5
44137 Dortmund

ERSTE ANSPRECHPARTNERIN

Dominique Wagner
info@die-digitalisten.com
Tel.: +49 231 – 9059 7818