Nutzer können sich über viele neue Funktionen freuen

Bereits vor über einem Jahr kündigte Mark Zuckerberg, Gründer des sozialen Netzwerks, ein Redesign der Facebook-App als auch der Desktop-Ansicht an. Damals war die Rede von „rollout starting today“ – während die App relativ kurz danach einen komplett neuen Anstrich bekam, dauert es im Bereich der Rechner-Ansicht deutlich länger.

Gründe für die zeitverzögerte Entwicklung sind sicherlich die vielen mobilen Zugriffe: Bereits Zahlen aus 2018 zeigen, dass es alleine in Deutschland zu diesem Zeitpunkt rund 32 Millionen Nutzer gab. Knapp 28 Millionen davon nutzten das soziale Netzwerk dabei über ein mobiles Endgerät. Diese Verschiebung zugunsten mobiler Zugriffe wird im Laufe der Zeit noch zugenommen haben, sodass die App beim Redesign vorgezogen wurde.

Nun auch in Deutschland verfügbar

Doch nun rollt Facebook die neue Optik am Desktop weltweit aus und auch bei uns in Deutschland wird man beim Anmelden am Rechner darauf hingewiesen, dass es zahlreiche Veränderungen gibt.

Wie im Bild zu sehen, führt Facebook in der Desktop-Variante den Nachtmodus ein. Diese ist bereits von anderen Apps bekannt und soll die Augen während der Nutzung schonen.

Diese Funktion kann aber manuell auch wieder abgestellt werden – wer ein Gewohnheitstier ist, kann also weiterhin problemlos die helle Ansicht nutzen. Außerdem sollen Nutzer durch das neue Design weniger warten müssen, da die Ladezeiten der Inhalte, unabhängig davon ob Bild oder Video, verbessert wurden.

Letzter und vermutlich am auffälligsten: Die Schrift wurde vergrößert und das Design wurde verschlankt, sodass der User schneller finden soll, wonach er sucht. Gerade hier muss man sich sicherlich erst an die neue Anordnung gewöhnen.

Unser Vergleich der Seitenstruktur

Hier der direkte Vergleich zwischen der alten und neuen Ansicht, als Beispiel haben wir die Seite Adidas gewählt:

  • Das alte Design war dreispaltig (Seitenmenü, Timeline, Infobereich), wohingegen die neue Ansicht nun als Zweispalter aufgebaut ist, bestehend aus dem Infobereich links und der Timeline rechts.

  • Das Titelbild erstreckt sich nun über die komplette Breite der Seite. Darunter steht nun das Logo inklusive einer kleinen Neuerung: Neben dem Facebook Benutzernamen wird nun auch die Kategorie der Seite angezeigt. Diese war vorher im Infobereich untergebracht.

  • Das allbekannte Menü wurde durch eine horizontale Anordnung von bis zu vier Punkten ersetzt. Welche Punkte direkt angezeigt werden und welche über den Punkt „Mehr“ zu sehen sind, kann der Seitenbetreiber dabei selbst entscheiden.

  • Der linke Bereich auf der Seite wird Medien-Bereich genannt und gibt auf den ersten Blick Infos, Fotos und Videos preis. Weiter unten sind dann auch Punkte wie Bewertungen oder Nutzerbeiträge sichtbar.

  • Die rechte Ansicht zeigt die Postings der Seite, wobei hier weiterhin auf Stories innerhalb des Profils verzichtet werden. Diese sind weiterhin nur auf der Startseite der User zu sehen.

Wichtig: Aktuell kann man noch auf die alte Version zurückwechseln – wie lange diese Option noch angeboten wird, ist nicht bekannt.

Quellen: Facebook, Hubspot, AllFacebook